Hauptmenü

Credit Suisse

Seit Januar 2010 bin ich für die Credit Suisse in Zürich in tätig.

Von Januar 2010 bis Mitte 2011 war ich als  IT Architekten in einem global operierenden Team beschäftigt, welches sich mit methodischen Themen und der Betreuung des zentralen Enterprise Architecture Management Tools beschäftigt. Hier eine Auswahl meiner Tätigkeiten

  • Ansprechpartner und alleinige Kontaktperson für alle Fragen weltweit zu dem auf der Software planninglT von Alfabet basierenden IT-Architektur-Managementtool der Credit Suisse für die Regionen Schweiz, EMEA und APAC sowie für die Divisionen und Bereiche IT Private Banking, Asset Management und Credit Suisse Trust (CATI, Continuous Architecture and Technology Improvement, umfasst die Daten der gesamten Applikationslandschaft der Credit Suisse mit über 7'000 Applikationen und mehr als 1'000 Infrastrukturprodukten für rund 6'000 Nutzer)
  • Erarbeiten und erfolgreiche Durchführung der ersten jährlichen CATI-Nutzerumfrage; Analyse der Nutzereinschätzung, um Verbesserungen der Prozesse, Schulungen, Kommunikation und Technik zu eruieren, und Präsentation der Ergebnisse an diversen Managementmeetings
  • Entwicklung und erfolgreiche globale Einführung der Konzepte für Geschäftsfunktionen, Business Support (Business-IT -Alignment) und Informationsfluss
  • Einführung und Umsetzung im gesamten IT-Bereich von Datenvisualisierungstechniken für Architekturanalysen, Dokumentationen und Kommunikationsfragen
  • Einführung und Förderung von Informationen und Kenntnissen bei weiteren europäischen planninglT -Kunden und Organisation regelmässiger persönlicher Treffen
  • Erfolgreiche Übernahme des Combined Domain Model (CDM) und Durchführung von zwei CDM Change Rounds
  • Entwicklung und Implementierung eines Konzepts zur Erstellung und Aufrechterhaltung eines divisionsübergreifenden und unternehmensweiten Fähigkeitsmodells, einschliesslich eines Bereichsfunktionskatalogs für den Bereich IT Business Architecture
  • Erarbeiten von Beispiel basierten Leitlinien zur Dokumentation von Applikationen auf CATI-Basis und Unterstützung der Nutzer im Darstellungs- und Dokumentationsprozess

Seit Mitte 2011 arbeite ich als Business Architect in der globalen Business Architecture und beschäftige mich mit den folgenden Themen

  • Erfolgreiche Unterstützung eines Credit Suisse Platinum Projekts bei der Definition eines gemeinsamen Target Operating Models für die drei global operierenden (Investment Banking, Private Banking und Risk, Finance and Corporate Systems) Production and Testing Groups (PTGs).
  • Durchführung und Leitung des Combined Domain Model (CDM) Competence Centers. Das CDM ist ein globales und unternehmensweites IT-Domain-Modell der Credit Suisse, das für die Verwaltung und Organisation der komplexen Anwendungslandschaft eingesetzt wird, indem diese in kleinere funktionsorientierte Domänen und Unterdomänen unterteilt wird.
  • Management und Durchführung einer Tool-Evaluierung für die Unterstützung der globalen Business Architecture.
  • Erfolgreiche Entwicklung und Implementierung eines Konzepts zum koordinierten Management von mehreren Business Capability Modellen und eines unternehmensweiten Business Function Catalogs.
  • Entwicklung eines Meta Models für die globale Business Architecture und eines zugehörigen Glossars als Ergänzung und Detailierung der Business Architekturmethode.

Im August 2013 habe ich in die Private Banking Whealth Management and Shared Services Functional Architecture gewechselt. Dort leitet ich die Gruppe Complexity and Analytics. Die Gruppe ist für die folgenden Themen verantwortlich

  • Globales IT Model zum Management der Credit Suisse Anwendungslandschaft
  • Konzepte zur IT Architektur Planung
  • Application Retirement Dashboard
  • Complexity Management Dashboard